Ich oder doch jemand Anderer?

Ich mag die Geschichte von MIra Lobe „Das kleine Ich bin Ich“. Schon als Kind habe ich neben der kleinen Raupe Nimmersatt vor allem diese Gschichte besonders geliebt und ich finde sie heute noch wunderbar. Das kleine Geschöpf, dass scheinbar nirgendwo dazu zu passen scheint stell irgendwann fest „Sicherlich gibt es mich: ICH BIN ICH“.

Auch ich versuche mir immer zu sagen, dass ICH eben ICH bin, aber bin ich wirklich immer ICH, das wahre ICH? Und mag ich mein ICH eigentlich oder wäre ich doch nicht lieber jemand ANDERER?

Keine Ahnung warum ich genau heute darüber nachdenke, vielleicht liegt es ein wenig daran, dass der Urlaub nun vorbei ist und der Alltag mit Schule von meiner Tochter und Arbeit bei mir wieder startet. Aber wahrscheinlicher liegt es daran, dass ich in den Urlaubswochen, in denen ich eigentlich viel Zeit gehabt hätte, einfach ICH zu sein, doch meist lieber jemand ANDERER war.

So das ganze fängt jetzt an echt schräg zu klingen und manchmal denke ich mir selbst – bin ICH vielleicht ein Stückchen verrückt? Und selbst wenn es so wäre, so wäre es zumindest das ICH.

Ich mag mein ICH und dessen Leben nicht besonders gerne. Mein ICH ist meist traurig und vermisst so viele Menschen und auch Dinge im Leben. Mein ICH ist oft launisch und sogar unfreundlich, leider bekommen dies immer wieder Menschen, die mein ICH doch eigentlich liebt, zu spüren. Mein ICH ist of sehr einsam und alleine und vermisst einen Zuhörer.

Und weil ich mein ICH nicht besonders gerne mag, bin ich gerne jemand ANDERER. Und dann gibt es das traurige Leben und die traurige Vergangenheit nicht mehr. Neuer Name – neue Geschichte, eine Geschichte, die ich schöner, besser, freundlicher und angenehmer finde. Diese ANDERE ist glücklich, hat Freunde, erlebt wunderbare Geschichten aber auch ganz normalen Alltag. Und wenn meine ANDERE alleine ist, dann kommen halt noch neue Andere dazu. Wenn meine ANDERE einen Zuhörer braucht dann ist jemand da, weil meine ANDERE ist nie allein.

Ja, vielleicht bin ICH verrückt, weil ich gedanklich lieber das Leben ANDERER lebe, aber es macht das Leben meines ICH um vieles erträglicher. Wenn es meinem ICH dadurch besser geht, wenn ich jemand ANDERER bin, dann kann es doch nicht falsch sein, oder?

Advertisements

2 Gedanken zu “Ich oder doch jemand Anderer?

    • Danke liebe Carmen! Ich komme mir dabei manchmal ziemlich verrückt vor.
      Das Gedicht von dir werde ich natürlich lesen und freue mich schon, wenn ich dann etwas Zeit habe mir deinen Blog näher anzusehen.
      Liebe Grüße Ingrid

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s