Mein (Blogging) Resume für 2014

Die Nacht des 31.12. ist erreicht und es ist Zeit für eine kleine (Blogging) Rückschau.

Im Juni hab ich diesen Blog gestartet. Kann gar nicht glauben, dass es wirklich schon mehr als ein halbes Jahr ist, dass ich hier schreibe, es kommt mir kürzer vor. Aber die Zeit fliegt ja generell dahin.
Bezüglich des bloggens kann ich nur ein sehr positives Resume ziehen. Das Bloggen macht mir sehr viel Spaß und ich hab im alten Jahr auch noch die 1000 Aufrufe überschritten was mich sehr gefreut hat. Ich werde auf jeden Fall weitermachen und freue mich schon auf viele weitere Beiträge hier. Außerdem nehme ich mir vor wieder aktiver andere Blogs zu lesen, das habe ich in den letzten Wochen etwas vernachlässigt was mir sehr leid tut.

Ansonsten blicke ich eher mit gemischten Gefühlen auf 2014 zurück. Es war nicht immer einfach vor allem die Krankheitsgeschichte steckt mir immer noch in den Knochen. Andererseits war es diese Geschichte, die mich auf meinen Weg in Richtung Gott gebracht hat und heute wurde ich komplett unerwartet im Geschäft beim Einkaufen angesprochen, ob ich nicht Interesse hätte bei uns in der Kirchengemeinde mitzuhelfen. Ich habe nicht gleich zugesagt sondern mir noch Zeit erbeten darüber nachzudenken, aber ich glaube dies war ein Zeichen für einen neuen Schritt im Jahr 2015. Ich denke ich werde dieses Angebot annehmen und wünsche mir dadurch neue Bekannte, vielleicht auch gute Freunde zu finden und vor allem auch meinen Glauben zu festigen. Mal schauen was da so kommen mag.

Beruflich war das Jahr 2014 ganz ok. In den ersten Monaten des Jahres war ich recht zufrieden, dann ging ich auf die Suche nach einem neuen bzw einen Zusatzjob, den ich dann sogar bekommen hätte, dann aber doch abgelehnt habe, weil meine Kollegin schwanger wurde. Dann wurde mir noch ein Lehrerjob angeboten, den ich ebenfalls abgelehnt habe und letzlich arbeite ich jetzt offiziell 30 Stunden die Woche. Die Zeit reicht aber eigentlich nie und ich arbeite viel zuhause dazu. Im Moment bin ich ganz zufrieden damit aber ich möchte trotzdem Augen und Ohren offen halten, vielleicht ergibt sich etwas Neues, es gäbe da etwas das ich sehr sehr gerne tun würde.

Sehr frustrierend war alles rund um meine Masterthesis, die immer noch genauso aussieht wie vor einem Jahr auch. Hier endlich mal in meinen eigenen Hintern treten und in die Gänge kommen ist definitiv mein größter, wenn nicht sogar einzig richtiger, Vorsatz für 2015.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern hier ein wunderbares neues Jahr 2015 und vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und Glück und das eure Wünsche in Erfüllung gehen. Ich freue mich auf das neue Jahr auf viele interessante Beiträge von Anderen und viele Diskussionen und Gespräche hier.

Danke für meine tollen ersten Bloggingmonate und die vielen tollen Kommentare und Gespräche!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s