Chaotisch und Organisiert

Ich bin chaotisch und ich bin organisiert! Viele werden jetzt denken, die beiden Dinge passen doch nicht zusammen, das höre ich auch immer wieder, wenn ich mich so präsentiere und doch traue ich mich das immer wieder zu sagen.

Ich habe eine bestimmte Art Dinge zu erledigen – MEINE Art, die für andere in vielerlei Hinsicht unverständlich ist und oft auch zu kopfschütteln führt, aber für mich funktioniert es so am Besten. Ich glaub es geht sogar so weit, dass es nur so funktioniert bei mir.

Wenn ich eine Arbeit erledigen muss brauche ich möglichst alles irgendwie griffbereit. Unterlagen, Notizen werden bei mir erst in irgendeine Ablage gepackt, wenn das ganze wirklich erledigt ist. Eine „In Arbeit“ Ablage funktioniert bei mir nicht, daran denke ich irgendwann nicht mehr oder viel zu wenig regelmäßig, dann bleiben Dinge liegen und werden übersehen und das mag ich so gar nicht. Auch bei meinen Mails bleibt alles brav im Posteingang, bis wirklich alles erledigt ist, dann wird in Unterodnern abgelegt.

Dadurch herrscht aber oft Chaos auf meinen Arbeitsplätzen so wie auch im Moment gerade bei mir zuhause im Arbeitszimmer (Im Büro ermahnt mich meine Vorgesetzte regelmäßig zur Ordnung, aber ich schwöre so schlimm wie zuhause ist es im Büro nicht!)

Arbeitszimmer

Arbeitszimmer_2
Man beachte den Arbeitsplatz meines Mannes, der wesentlich aufgeräumter ist als meiner und meinen Kater, der es sich gut gehen lässt 😉 Der zweite liegt übrigens versteckt am Bürosessel meines Mannes. 😉

Der erste Gedanke beim Betrachten der Bilder würde mich jetzt echt interessieren (ich kann mir da so einiges vorstellen 🙂 ) Aber was für Andere völlig unverständlich ist, ist das was ich brauche und bei mir am besten funktioniert. Ich hab alles in Griffweite was ich derzeit für die Arbeit an meiner Masterthesis brauche.

Zum Chaos habe ich jetzt genug geschrieben, nun noch ein paar Worte zu „Ich bin organisiert“ Chaos herrscht bei mir nur bei den laufenden Arbeiten. Wenn etwas erledigt ist und letztlich zur Ablage kommt, dann bin ich dort sehr akribisch.

Gut durchdachte Ordnerstrukturen sowohl im Schrank als auch im Mailpostfach. Wenn ich alte bereits erledigte Dinge wiedersuche oder Unterlagen, Notizen, Anleitungen, usw. irgendwann wieder brauche, dann finde ich diese meist ohne viel Aufwand. Auch im Mailpostfach verwende ich äußerst selten die angebotene Wortsuche für die Mails sondern suche gleich direkt im richtigen Ordner.

Diese Organisation in Kombination mit einem guten Gedächtnis. Ich kann mich an viele Dinge irgendwo im Hinterkopf erinnern, Gesprächsfetzen, Telefonate, Mails alles bleibt irgendwei gespeichert, um im richtigen Moment wieder aufzutauchen. Genaue Wortlaute oder Infos weiß ich nicht, ich weiß meist nur, da war mal was und weiß dann aber auch recht schnell wo ich suchen muss, um die nötigen Infos zu finden.

Ja ich bin eine „organisierte Chaotin“ 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s