Mein „Jim Caviezel“ Filmfestival (2)

THE COUNT OF MONTE CHRISTO (Abenteuerfilm, 2002)

Die Geschichte wurde inzwischen ja schon mehrfach verfilmt. Ich habe bisher keine einzige Verfilmung gesehen und kannte auch die Geschichte selbst eigentlich bisher nicht. Gehört habe ich schon oft mal davon, aber mich nie weiter damit beschäftigt. Bis jetzt und aufgrund der Tatsache das Jim Caviezel auch den Grafen von Monte Christo gespielt hat.

(Ich konnte leider nur einen englischen Trailer finden)

Da ich keine andere Verfilmungen der Geschichte kenne, kann ich auch keine Vergleiche anstellen, aber für mich war der Film einfach perfekt. Sprachlich hab ich mir anfangs wieder recht schwer getan aber nach der ersten Stunde hatte ich mich in das Englisch dieser Zeit wohl ganz gut eingefunden. Jim Caviezel hat mich mehr als überzeugt in dieser Rolle. Die Naivität am Beginn des Film, die Verweiflung im Gefängnis und seine Rache danach. Wenn Blicke töten könnten wären einige in dem Film einfach nur tod umgefallen, die Augen von Jim Caviezel sind immer einzigartig aber hier ganz besonders. Besonders erstaunlich fand ich auch, wie gut die 16 Jahre Zeitunterschied an Jim Caviezel zu sehen war. Wie schafft man es einen Mann plötzlich 16 Jahre älter aussehen zu lassen und das äußerst glaubhabt. Bei einigen anderen Schauspielern in diesem Film ist das meiner Meinung nach nicht halb so gut gelungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s