9. Dezember – Kopfschmerzen

Es ist kein guter Start in den Tag wenn um 4:50 Uhr der Wecker klingelt und man mit furchtbaren Kopfschmerzen aufwacht. Man will dann eigentlich nur noch den Wecker abstellen und weiterschlafen, wenn aber eine angeordnete Dienstreise ansteht ist das leider nicht möglich. Daher hab ich mich doch aus dem Bett gekämpft. 

Knapp 1 1/2 Stunden später saß ich im Zug. Frühstück habe ich ausgelassen, kein Appetit mit dem dröhnenden Kopf. Im Zug dann erste Anzeichen von Übelkeit und Schwindel. Das wird ja ein toller Tag, dachte ich mir da gleich. 

Nochmal 1 1/2 Stunden später am Zielort angekommen habe ich mich erstmal gezwungen etwas zu essen und eine Schmerztablette genommen, die die Schmerzen etwas gelindert hat aber komplett weg war es nicht. 

Dann auf zum Seminar, der Raum war voll, die Luft war extrem schlecht und über den Tag wurde es immer schlimmer. Mittags wieder nur eine Kleinigkeit gegessen und nochmal eine Tablette, die die Schmerzen erträglich gemacht hat aber meinen Kreislauf nicht unbedingt belebt hat. 

Nachmittags musste ich dann mal kurz raus aus dem Seminar an die frische Luft. Ich wär sonst vermutlich früher oder später neben dem Stuhl gelegen aber sicher nicht mehr darauf gesessen. 

Der Fußmarsch zum Bus an der frischen Luft am Ende war dann sehr angenehm und hat alles wieder  etwas gelindert. 

Seit ca. einer Stunde bin ich nun wieder daheim und erstmal die Füße hoch auf der Couch. Kopfschmerzen sind immer noch da aber nur noch ganz leicht. Ich werd heute früh zu Bett gehen und morgen ist hoffentlich alles wieder gut. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s