Alles Arbeit

Wenn der Tag nur noch aus Arbeit besteht, dann bleibt leider wenig Zeit für den Rest. Seit 7. Jänner bin ich nun wieder in der Arbeit und täglich zwischen 14 und 16 Stunden aus dem Haus. Wir haben gerade wieder die stressigste Zeit im Jahr. Ich habe viel zu viele Überstunden musste deshalb schon zum Chef. Im Jänner ist ein abbauen nicht möglich, das weiß er auch, aber für danach und das restliche Jahr 2016 muss ich dann eine Urlaubsplanung erstellen (und mich bestenfalls auch daran halten), um die Stunden wieder abzubauen.

Und obwohl es so viel ist im Moment arbeite ich einfach wirklich gerne. Ich gehe jeden Tag wieder mit Freuden ins Büro. Und so soll doch Arbeit sein. Besonders schön ist es natürlich wenn der Einsatz, den man zeigt, auch bewusst spürbar von anderen bemerkt wird und man einerseits Lob bekommt und andererseits wurde ich über eine Gehaltserhöhung informiert, unter anderem wegen meinem „außerordentlichen Engagement“. Ich habe mich riesig darüber gefreut!

Aber auch wenn es mir Spaß macht weiß ich, dass es in diesem Pensum nicht weitergehen kann, weil einfach zu viele andere Dinge auf der Strecke bleiben, vor allem auch unsere Tochter, die im Moment echt alles rund um Schule alleine meistern muss und das auch mit Bravour schafft. Ich bin so stolz auf sie! Also wie gesagt es muss weniger werden und die Urlaubsplanung ist auch schon am wachsen. Da ich in zwei Abteilungen arbeite ist es natürlich zusätzlich kompliziert, weil sich ja für beide Bereiche immer Lösungen finden müssen, dass nicht zuviel Arbeit liegen bleibt. Im Zuge der Urlaubsplanung möchte ich auch meinem Master noch mal eine Chance geben und auch gleich noch einen fixen Zeitplan für die Arbeit daran festlegen, so wäre mein Wunsch einen Nachmittag pro Woche fix an der Masterthesis zu arbeiten. Dies möchte ich jedoch nicht zuhause machen, weil ich weiß, dass das nicht klappt, weil zuhause immer dann zig andere Dinge zu tun sind. Sondern ich möchte einen Nachmittag pro Woche statt im Büro in der Bibliothek verbringen. Das tut meinen Überstunden gut und meiner Masterarbeit hoffentlich auch und es kommt eine gewisse Regelmäßigkeit rein, die es mir persönlich hoffentlich auch leichter macht.

Ein kleiner Spalt in eine „neue“ Arbeitsrichtung hat sich auch aufgezeigt in den letzten Tagen. Es sieht nach Gesprächen zwar im Moment so aus, dass das alles nichts werden würde, weil es an finanziellen Ressourcen mangelt, aber ich weiß inzwischen schon aus Erfahrung, dass sich manches recht schnell ändern kann bzw. sich dann zwangsläufig eine Lösung ergibt, die vor einiger Zeit noch als unmöglich galt. Bei meiner neuen Stelle, die ich im Sommer angetreten habe war es eigentlich auch so, dass es anfangs mal hieß, dass das so nicht geht und letztlich wurde es doch möglich. So hoffe ich es jetzt auch!
Grundsätzlich wäre es auch hier wieder – gleicher Arbeitsplatz aber wieder neuer Arbeitsbereich. Und ich habe in den letzten Tagen viel darüber nachgedacht und könnte mir diese Position extrem gut vorstellen und vor allem könnte ich mir das wirklich langfristig vorstellen. Ich hab vor einiger Zeit schon geschrieben, dass ich das Gefühl habe noch nicht angekommen zu sein, dass es da noch etwas anderes geben muss, als das was ich jetzt mache. Mit meiner neuen Wunschkombination an Arbeit könnte ich mir ein Ankommen vorstellen, zumindest gedanklich kann ich mich gut darin einfinden zu sagen, ja das möchte ich gerne für länger machen.

So das war jetzt alles sehr vage und kryptisch formuliert. Ich möchte konkret sowieso noch gar nichts erzählen. Vielleicht hat der eine oder andere ein paar gute Gedanken oder Wünsche für mich. Ich habe irgendwie ein gutes Gefühl bei der Sache, wobei ich eigentlich schon ein deutliches ’nicht möglich‘ gehört habe. Ich weiß nicht wo dieser positive Gedanke herkommt, er ist einfach da.

Advertisements

2 Gedanken zu “Alles Arbeit

  1. Letztes Jahr haben Sie eine neue Stelle angetreten. Jetzt haben Sie zwei Stellen im gleichen Betrieb gleichzeitig. Wenn sie jetzt noch eine weitere Stelle bekämen, würden Sie dann an drei Stellen gleichzeitig arbeiten müssen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s