Schlecht gelaunt!

Ja das bin ich heute und auch gestern schon war ich einfach furchtbar schlecht drauf. Es gibt keinen besonderen Grund dazu, heute schon gar nicht, ganz im Gegenteil eigentlich habe ich eine tolle Nachricht erhalten heute, aber die Freude darüber will nicht so ganz aufkommen.

Ich habe heute meine Utlaubsplanung fürs restliche Jahr besprochen und es sieht echt bescheiden aus. Von den 9 Wochen, die meine Tochter Ferien hat, werd ich es dieses Jahr nur 3 1/2 Wochen schaffen auch zuhause zu sein. Ich weiß, dass ich damit schon mehr habe wie manch andere, aber bisher hatte ich eigentlich immer 5 Wochen Urlaub im Sommer, nur heuer geht sich das nicht aus. Meine Überstunden sind am stetigen Wachsen und auch mein Urlaubskonto wird immer mehr, aber mit der Arbeitsaufteilung in zwei verschiedenen Abteilungen ist das Urlaub gehen viel schwieriger geworden, weil sich die stressigen Zeiten in den Abteilungen abwechseln. 

Meine Masterthesis liegt mir auch mal wieder schwer im Magen. Einmal öfter denke ich mir, wieso ich mir nicht einfach eingestehe, dass ich das nicht schaffe. Wieso quäle ich mich so sehr mit etwas das ich eigentlich nicht machen will. Mein Plan einmal pro Woche einen Nachmittag in der Bibliothek zu verbringen, habe ich bisher erst einmal geschafft, es ist immer irgendwas anderes. Die Wochen fliegen dahin, das Jahr ist schon wieder 2 1/2 Monate alt (es war doch grad erst Neujahr).

Ja wie gesagt, ich bin heute schlecht drauf. 

Advertisements

4 Gedanken zu “Schlecht gelaunt!

  1. Liebe Ingrid, Kopf hoch, solche Tage hat jeder Mal. Ich verstehe, dass du schlechte Laune hast. Deine Tochter hat es mit dir wirklich gut. Andere Mütter haben noch viel weniger Urlaub mit ihren Kindern. Ich kenne solche schlechten Phasen auch. Im weiter machen, auch wenn es mal langsamer voran geht. Du wirst total stolz sein, wenn du deine Masterarbeit dann mal fertig hast. Das ist ein Hochgefühl, das glaubst du nicht.

    Ganz viel Stärke und Kraft für deine nächste Zeit und ganz liebe Grüße aus Wien,

    Caroline

    Gefällt 2 Personen

  2. Solche Tage kenne ich auch! Verstehe auch deinen Ärger über die wenige gemeinsame Ferienzeit mit deiner Tochter, auch wenn es ja insgesamt so wenig gar nicht ist. Bleib dran an der Masterarbeit, dann dauert es halt etwas länger aber Du schafft das!
    Viele liebe Grüße aus Hannover,
    Andrea

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s