Veränderungen

Mein Osterurlaub und die Ferien meiner Tochter neigen sich dem Ende zu und ich hätte nicht gedacht, dass sich in einer Urlaubswoche arbeitsmäßig so viel ändern kann.

In meinem letzten Eintrag hab ich noch davon geschrieben, dass ich kritisiert habe obwohl das nicht meine Art ist. Auf meine Kritikmail habe ich keine Reaktion erhalten aber vielleicht wollen die Zuständigen das auch lieber persönlich bereden, das wird sich dann am Mittwoch zeigen. Aber trotz allem habe ich im Urlaub nun doch diesen einen Job bekommen, um den es hier gegangen ist und zwar weil die andere gefragte Person abgelehnt hat. 

Ich habe seither gemischte Gefühle. Ich freue mich natürlich. Ich wollte diesen Job wirklich haben und freue mich auf das was nun kommen wird. Aber Veränderungen machen mir auch immer eine gewisse Angst. Mit diesem neuen Job scheide ich nun aus der Abteilung in der ich nun schon seit fast 7 Jahren arbeite und denen ich sehr viel zu verdanken habe, komplett aus. Diese Halbzeitstelle wird jetzt mit dem neuen Job besetzt, den Bereich den ich im Sommer 2015 bekommen habe, der bleibt auch. Ich bin daher dann wieder Vollzeit angestellt. Ich werde sehr viel unabhängiger arbeiten können, bin nicht mehr so stark an fixe Zeiten gebunden. Im Gegenzug werde ich aber auch öfter mal einige Tage überhaupt auswärts verbringen müssen auf diversen Schulungen oder Projektworkshops. Und was das wichtigste ist, das sind jetzt endlich „MEINE“ fixen Stunden. Bisher war ich immer als Karenzvertretung eingesetzt, musste Stunden dann wieder abgeben wenn die Person wieder zurück kam. Und dann noch die Arbeit auf selbstständiger Basis, horende Versicherungsbeiträge die trotzdem zu bezahlen waren, auch wenn mal schlechtere Monate dabei waren. Das ist jetzt endlich vorbei!

Am Mittwoch steht erstmal das Gespräch mit meiner direkten Vorgesetzten an, die ich ja nun jetzt verlassen werde. Da das jetzt alles so furchtbar schnell und während dem Urlaub entschieden wurde, muss ich ihr das jetzt erstmal mitteilen, bin gespannt wie sie reagieren wird. 

Ja ich freue mich, jetzt beim Schreiben ist mir das noch mehr bewusst geworden. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen in einem neuen Job, zusammen mit dem Wechsel den ich letztes Jahr schon gemacht habe, könnte das nun auch etwas sein, in dem ich mich für länger angekommen fühle. 

Advertisements

3 Gedanken zu “Veränderungen

  1. Herzliche Gratulation, liebe Ingrid, scheint ja jetzt für dich besser zu laufen. Natürlich sind Umstellungen und Veränderungen immer schwierig. Ich wünsche dir alles Gute, dass du alles Neue annehmen und gut in dein Leben integrieren kannst.

    Herzliche Grüße, Caroline

    Gefällt 1 Person

  2. Klingt doch super! Und die Angst oder ein mulmiges Gefühl bei Veränderungen kennen wir wohl alle. Ich wünsche Dir Erfüllung und Spaß im neuen Job, denn das ist dass wichtigste! LG Andrea

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s