Kopfschmerzen

Ich kenne Kopfschmerzen nur zu gut. Seit meiner Kindheit bin ich regelmäßig damit geplagt. Zahlreiche Ärzte waren in meiner Kindheit und Jugend damit befasst, habe sogar mal an einer Studie für ein neues Medikament mitgemacht. Ich wurde zweimal an den Augen operiert, das war das einzige was ich jetzt im Nachhinein sagen muss, dass zumindest ein wenig Besserung gebracht hat. 

Aber im Großen und Ganzen quält es mich seit Jahrzehnten, manchmal mehr manchmal weniger. Die Besuche bei Ärzten habe inzwischen schon längst aufgegeben, die haben nie zu etwas geführt und irgendwann hat man einfach genug von Untersuchungen, die nichts bringen. 

Die meiste Zeit komm ich auch recht gut damit klar. An ein gewisses Maß an Kopfschmerzen habe ich mich wohl einfach schon gewöhnt. Es gibt viele Tage wo ich den Schmerz spüre ich hab dadurch nicht in meinem normalen Tagesablauf behindert bin, weil man den Schmerz irgendwann einfach ausblendet. 

Aber dann gab es auch immer wieder Zeiten, wo es mal schlimmer war, entweder in der Häufigkeit oder auch in der Intensität der Schmerzen, aber auch das hat sich meist nach einiger Zeit wieder beruhigt. 

Aber im Moment weiß ich nicht mehr weiter und bin echt verzweifelt. Seit Wochen quälen mich fast täglich starke Kopfschmerzen. Es ist unglaublich kräfteraubend egal was ich gerade mache. Es fängt in der Früh schon mit der Fahrt ins Büro an.  Ich pendle 50 km in die Arbeit, bei den derzeitigen Wetterbedingungen ist das ohne Koofschmerzen schon anstrengend, mit den Schmerzen komm ich meist schon ziemlich bedrückt ins Büro. Dann die Bildschirmarbeit im Büro, das Telefon das ständig klingelt, das Klopfen an der Tür wenn wieder jemand etwas braucht. Die warme trockene Heizungsluft im Büro tut dann den Rest dazu. Eigentlich möchte man nur noch raus, alleine sein und nichts mehr denken müssen. Leider kommt dann aber die Heimfahrt, wieder 50 km in der Dunkelheit, jedes entgegenkommende Auto ein schmerzender Stich im Kopf. Zuhause wartet dann unsere Tochter mit Fragen zu den Hausübungen oder sie braucht Hilfe beim Lernen. Wenn dann abends endlich Ruhe einkehrt dann lassen es die Schmerzen nicht zu einen gemütlichen Fernsehabend zu genießen oder ein spannendes Buch zu lesen, aber ich brauche diese Zeit abends für mich um Kraft zu schöpfen für den nächsten Tag. 

Irgendwann kämpfe ich mich mit Kopfschmerzen ins Bett, nur um dann am nächsten Tag mit den selben Schmerzen wieder aufzuwachen. Wenn es ganz schlimm wird kommen Medikamente zum Einsatz, aber auch die lindern nur, wirklich Schmerzfrei kriegen mich die auch nur selten. 

Am Wochenende nicht viel Änderung, auch hier Schmerzen, nur das die Tage weniger anstrengend sind, weil die Autofahrt und die Arbeit im Büro wegfällt, aber trotzdem Schmerzen. Heute ist mal wieder ein erstaunlich guter Tag, nur dieses leichte schmerzhafte Kribbeln, aber wer weiß wie lange dies anhält weil morgen gehts zurück in den Alltag. 

Ich bin ziemlich frustriert. Ich will diese Schmerzen nicht mehr.  Ich will aber auch nicht zum Arzt, hab keine Lust den Untersuchungsmarathon, den ich schon so oft hinter mich gebracht habe wieder von vorne zu beginnen, nur um hinterher genau keine neue Erkenntnis gewonnen zu haben. Ich will mich aber auch nicht mit Pillen vollstopfen und doch möchte ich einfach nur das es wieder aufhört bzw wieder dorthin zurück wo ich vorher war. Ein- oder zweimal die Woche das hatte ich früher schon, das würd ich jezt mit Freuden wieder so nehmen aber täglich in teiweise echt schlimmer Intensität entzieht mir alle Kraft, die ich irgendwie noch habe. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s