Ich traue mich endlich

Seit 2 1/2 Wochen habe ich Urlaub und ich hatte so viele Pläne im Urlaub, die mal wieder aufgrund von verschiedensten Umständen so nicht möglich waren. Ich habe ja schon mal geschrieben, wie sehr ich eigentlich Urlaub hasse und dieser bestätigt mal wieder meine Theorie. Mir geht es echt beschissen, psychisch bin ich völlig am Ende und körperlich hat es mich auch erwischt und starke Schmerzen haben mich tagelang völlig außer Gefecht gesetzt. Aber das ist eine Geschichte, die ich hier eigentlich nicht erzählen will.

Sondern ich möchte erzählen, was ich mir Gutes getan haben, neben all dem sonstigen Chaos in diesem Urlaub. Nach fast 8 Jahren habe ich mich endlich getraut einen Wunsch wahr werden zu lassen.

Ich werde mir ein Tattoo machen lassen und zwar werde ich mir für jedes meiner Kinder einen Schmetterling auf den linken Unterarm tätowieren lassen. Recht spontan habe ich mich letzte Woche endlich mal in Tattoostudio getraut und die beiden Damen am Empfang waren einfach großartig. Fast 2 Stunden war ich vor Ort und habe beide Damen mit meinem Wunsch beschäftigt, beide haben sich meine Geschichte angehört und haben Ideen in den Entwurf einfließen lassen und letztlich ist er einfach perfekt geworden.

Ich möchte den Entwurf hier nicht zeigen, weil ich möchte, dass er einzigartig bleibt. Nur für mich. Es wäre sehr schmerzlich für mich, wenn den Entwurf jemand andere ebenfalls verwenden würde, daher möchte ich ihn nicht veröffentlichen. Aber kurz beschreiben möchte ich ihn doch.

Es werden 4 Schmetterlinge werden, für jedes meiner Kinder einen. Unsere große Tochter, die wir durchs Leben begleiten dürfen bekommt den größten Schmetterling, einen offenen, der weit seine Flügel ausbreitet. Die anderen 3 Schmetterlinge sind als wegfliegende Schmetterlinge gezeichnet, die drei haben die Reise ja schon angetreten. Die Schmetterlinge bekommen unterschiedliche Größen und unterschiedliche Farben und sind untereinander noch mit einer Ranke verbunden. Außerdem ist eine Erweiterung möglich, sollten wir doch noch ein weiteres Kind bekommen, dann wird auch dieses einen Schmetterling erhalten.

Ich freue mich schon unglaublich, wenn es so weit ist. Den Entwurf habe ich neben mir auf meinem Schreibtisch liegen und schau ihn mir jeden Tag an und die Vorfreude darauf, meine Schmetterlinge endlich dauerhaft bei mir zu haben, steigt täglich. Die Anzahlung ist getätigt und der Termin zum tätowieren wurde auf 7. September festgelegt. Fast 8 Jahre habe ich davon geträumt und nun ist es bald so weit.

Advertisements

13. Dezember – Worldwide Candle Lighting

„Ein Licht geht um die Welt!“

So lautet es jedes Jahr immer am zweiten Sonntag im Dezember. Genau um 19 Uhr werden für eine Stunde lang Kerzen und andere Lichter in die Fenster gestellt. Und die Kerzen sollen für alle Kinder leuchten, die leider viel zu früh voraus gegangen sind. 

Ein weltweites Event, jeder zündet in seiner Zeitzone um 19 Uhr ein Licht an und so leuchten die Fenster weltweit 24 Stunden lang für unsere Kinder und auch für alle anderen. 

Seit Jahren mache ich hier mit. Kerzen brennen bei mir sowieso häufig aber diese eine Stunde soll noch heller leuchten. Meine Lichter brennen für unsere drei Kinder im Himmel. Mögen Sie die Welt leuchten sehen und wissen, dass sie nie vergessen sind. 

Es würde mich freuen wenn andere hier vielleicht auch noch mitmachen würden!